Brandenburgs Zukunft liegt in unseren Händen

Liebe Mitglieder, Förderer und Unterstützer,

daß Merkels Politik gescheitert ist und sie damit unser Land vor die Wand fährt, ist uns allen schon längst bekannt. Noch nie seit dem Ende des 2. Weltkriegs hat ein Kanzler so sehr gegen die Interessen des Deutschen Volkes gehandelt. Und noch nie war es ihm schlichtweg egal. Ob offene Grenzen, marode Bundeswehr, fehlende Interessen in der Außenpolitik, marode Schulen und Straßen, all das hat diese Frau mit zu verantworten und es sieht nicht so aus, als ob sich diese Zustände über kurz oder lang ändern werden. Auf der anderen Seite sprudeln die Steuereinnahmen wie noch nie in der Geschichte dieses Landes. Nur wir als Bürger haben nichts davon. Stattdessen werden wir immer weiter ausgenommen – sprichwörtlich wie die berühmte Weihnachtsgans. Wir zahlen in Europa nach Belgien die zweithöchsten Steuern. Geld ist also im Überfluss vorhanden, nur wir als Bürger dieses Landes, sollen auch weiterhin ca. 50 % unseres Einkommens an den Staat abtreten.

Unser Gast des Abends war Sven Schröder, unser Abgeordneter aus dem Brandenburgischen Landtag. Dies waren nur einige Themen, die er angesprochen und auch auf Brandenburg heruntergebrochen hat. Knapp 600 Mio. Euro kostet uns die grenzenlose Migration allein in Brandenburg. Geld, welches uns als Steuerzahler gehört und welches eben nicht in marode Straßen, Brücken oder Schulen gesteckt werden kann. Es wird immer so viel von der Digitalisierung gesprochen. Doch haben wir kein Geld um es in den Ausbau von flächendeckendem Internet zu investieren, da wir stattdessen die Merkelsche Willkommenskultur finanzieren müssen – 600.000.000 Euro allein in Brandenburg! Am Ende des Abends waren sich alle einige, daß es ein „weiter so“ nicht geben darf und das die Alternative für Deutschland die letzte Hoffnung auch für uns in Brandenburg ist. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Sven Schröder und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg im Landtag. Möge das Patriotenglück auch weiterhin auf seiner Seite sein. Selbstredend bedanken wird uns auch bei allen anderen Anwesenden und freuen uns, Sie auch beim nächsten Stammtisch in Sperenberg begrüßen zu können.

Nebenbei wurden am gestrigen Abend auch Unterschriften für die seit Montag laufende Volksinitiative „Genug GEZahlt“ gesammelt. Wir zählen auch auf Ihre Unterschrift, um diese Volksinitiative erfolgreich beenden und den Zwangsgebühren den Kampf ansagen zu können.

Zum Internetauftritt geht es hier: https://genug-gezahlt.tv

Ihren Ansprechpartner vor Ort finden sie hier: https://genug-gezahlt.tv/?da_image=430

Abschließend noch ein paar Eindrücke vom gestrigen Abend.

Ihr Kreisvorstand der AfD Teltow-Fläming

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzerklärung - Impressum - Haftung

%d Bloggern gefällt das: