+++Pressemitteilung+++

03.05.19, Ludwigsfelde. 
Die AfD Teltow-Fläming gründete heute Abend den 5. Ortsverband im Landkreis und gratuliert hierzu herzlich dem einstimmig gewählten Vorsitzenden Herrn Mario Kuwald und seinem Stellvertreter Herrn Michael Decker. Ihnen zur Seite wählte die Versammlung Herrn Hendricus Albrecht als Schriftführer. Mit Frau Heidrun Giese, Andreas Heinze und Detlef Wolf als Beisitzer wird der Vorstand komplettiert. „Leider sind wir nicht genügend junge Leute im Ortsverband, aber vielleicht schaffen ja einige junge konservative Wähler nach der Kommunalwahl den Weg zu uns in die Partei, um uns tatkräftig als Mitglieder zu unterstützen“, sagte Herr Mario Kuwald abschließend. Daniel Freiherr von Lützow, stellv. Landesvorsitzender, der die Gründungsversammlung leitete, übermittelte in seinen Schlussworten Glückwünsche im Namen des Landesvorstandes der AfD Brandenburg und wünschte viel Erfolg für die politische Arbeit in Ludwigsfelde. Herr Frank Bitterling, als Vertreter des Kreisverbandes, schloss sich den Worten an, bedankte sich für die disziplinierte Durchführung der Versammlung und übermittelte Grüße des Kreisvorsitzenden, der der Versammlung nicht beiwohnen konnte. Ludwigsfelde ist somit der 31. AfD Ortsverband im Land Brandenburg.

2 Kommentare

  1. Ich hasse es, dass Jeder, der eine andere Meinung vertritt, sofort als rechts abgestempelt wird. Wo bleibt die Demokratie? Die Abgeordneten sollten anständig arbeiten, statt sich ständig zu profilieren und sich selbst zu beweihräuchern. Immer wieder werden Korruption und Betrug aufgedeckt. Ich persönlich habe dss Gefühl, dass jede neue Entscheidung der Regierung immer nur zum Vorteil der oberen Bevölkerungsschicht gereicht. Wenn wirklich mal ein Antrag zum Wohle der Gessmtbevölkerung eingereicht wird, wird er entweder sofort abgelehnt oder die Entscheidung wird über mehrere Wahlperioden hinausgezögert. Ich bin es so leid, immer als rechts bezeichnet zu werden, wenn ich mich nicht unterordne. Warum werden Entscheidungen, die das Volk primär betreffen, nicht durch Volksentscheide entschieden? Ich kenne niemanden, der die EU wollte, trotzdem ist sie da. Welchen Nutzen haben wir als Normalbürger davon, außer dass wir kein Geld im Urlaub wechseln müssen. Deutschland bezahlt doch für alle EU Entscheidungen am Meisten. Aber wenn die Berechnungsgrundlage der Renten für ehemalige DDR-Bürger kritisiert wird, ist kein Geld da.
    Also auf den Punkt gebracht: Macht weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: